Draht­-Recycling

bedra360 – Nachhaltigkeits­prinzip

In Kooperation mit der Berkenhoff GmbH sind wir Partner von bedra360

bedra360 Recycling

Draht-Recycling bietet Vorteile für alle Beteiligten

Mit erheblichem Aufwand arbeitet bedra daran, den Führungsanspruch auch auf den Bereich des Umwelt­schutzes auszuweiten. Kernprojekt ist das Kreislaufsystem bedra360 im Bereich der Funkenerosion. Ganz allgemein ist darunter ein System zur Wertstoffrücknahme zu verstehen. Künftig wird die Wertstoffrücknahme von Kupfer- und Messing­drähten und deren Rückführung in einem geschlossenen System erfolgen.

Ziel ist es, ein effizientes und beson­ders effektives Rücknahmesystem ohne Reibungsverluste und mit positiven Aus­wirkungen auf die Umwelt zum festen Bestandteil der bedra-Prozesse zu etablieren. Dabei handelt es sich um einen Draht-Recycling-Kreislauf, der aus Gründen der Effizienz und um das bedra-Qualitäts­verständnis aufrecht zu erhalten, bedra-intern abläuft. Zur Sicherung des Niveaus basiert bedra360 auf strengsten DIN-Toleranzen.

Draht-Recycling – Rückführung der Wertstoffe zur Wiederaufbereitung

Mit dem Nachhaltigkeitsprinzip bedra360 begegnet bedra außerdem einem steigenden Bedürfnis nach mehr Nach­haltigkeit in der Branche. Da bedra der einzige Hersteller in Europa ist, der von der Einschmelzung des Vormaterials bis zum Ziehen des Fertigdrahts zu 100 Prozent prozess­autark arbeitet und dabei höchste Qualität gewährleisten kann, ist bedra geradezu prädestiniert in diesem Bereich neue Wege zu beschreiten.

Auf der praktischen Ebene arbeitet das Rücknahmesystem wie folgt: Bei unseren direkten Kunden – dem Fachhandel – werden spezielle Behälter bereitgestellt. Darin wird der Draht-Wertstoff gesammelt. Anschließend werden die Sammel­behälter von bedra zur Rückführung abgeholt. In den hessischen Werken erfolgt dann die Wiederaufbereitung in Form von Reinigen, Einschmelzen und Gießen.

bedra360 - Kreislauf Draht-Recycling
bedra360 Draht-Recycling

Kontakt

Kontaktformular - Kachel - 01